Hanfsamen-Müsliriegel. Das darf man!

IMG_2321

Sobald ich das Wort Hanf höre, schlagen bei mir alle Glocken Alarm. Und nein, ich habe keine spannende und aufregende Vergangenheit diesbezüglich 🙂 Vielleicht gerade deswegen, weil ich überhaupt keine Berührungspunkte mit Hanf in jeglicher Form hatte, ich ’schwör‘ :))), bin ich da etwas vorsichtig :). Als ich dieses ich sage mal ’nette‘ Rezept für diese tollen Riegel entdeckt habe, dachte ich nur, ist das nicht hübsch verpacktes Kiffen…? Und, darf man das??? Und dürfen das auch Kinder essen oder sind sie dann ZUUUUUU enspannt??? Ich meine manchmal wünscht man sich ja als Eltern solch kleine Hilfsmittelchen, aber ist das jetzt echt legal? Ok ok, ich habe mich dann etwas schlau gemacht, und mich dann wieder entspannt! Auch ohne Hanf 😉

Ich bin schon länger auf der Suche nach einem schönen Rezept für Müsliriegel. Aber die meisten waren so lieblos und reizlos… Und ausserdem wollte ich, dass es den Kindern schmeckt, ist ja auch nicht selbstverständlich bei gesunden Sachen 😉 Seitdem ich versuche, darauf zu achten, weniger Fertigprodukte zu verwenden, sehe ich immer mehr, wie viel Zucker und anderer Mist in gekauften Lebensmitteln steckt. Das ist gruselig!!! Klar lieben meine Kinder auch die Müsli-Riegel aus dem Laden, kein Wunder, wenn da mehr Zucker als Müsli drin ist. Uncool. Aber das kann auf Dauer einfach nicht gesund sein! Und was macht man da als gute Muddi? Man macht alles selbst. Na gut, achtzig Prozent 😉 Für hundert Prozent bin ich noch zu unorganisiert. Nun habe ich bei einer Foodbloggerin diese Riegel entdeckt und freue mich nen Keks, ach ne nen Riegel ;))))

IMG_2304

Die Bilder von den Riegels sage sooooo hübsch aus… Meistens sieht es dann bei einem selber ganz anders aus, oder zumindest überhaupt nicht so hübsch. Aber bei diesen Riegeln ist das der Wahnsinn, die sind genau so hübsch wie bei der Erfinderin. Und das liegt wirklich nicht an meinen Künsten. Das ist das geniale Rezept. Hübsch aussehen steht sozusagen auf der Zutaten-Liste ;)!

Finger weg, die sind nur zum Anschauen! Das würde ich am liebsten jedem sagen, der nur in die Nähe dieser wunderschönen Riegel kommt… Aber das kann man ja nicht machen 😉 Ich dachte erst, die sind ja viel zu hübsch, um gegessen zu werden. Dann habe ich ein kleines Stückchen probiert und dachte, die sind viel zu lecker, um einfach nur hübsch rumzustehen 😉

 

Und der Oberknüller ist, die Kinder lieben es!!! Ich habe ihnen mal mutigerweise Datteln zum Naschen hingestellt… Beim Kleinen kam es ungekaut rückwärts aus dem Mund, und die große sagte ganz höflich, dass es nicht ihr Geschmack sei :))) Schön ausgedrückt für das schmeckt ih ba :)))

Ich muss dazusagen, ich war ganz schön clever 🙂 Ich habe natürlich nicht gesagt, dass dort Datteln drin sind. Meine Kinder lieben Beeren, alle! Als ich erzählte, dass oben drauf Himbeeren sind, hab ich schon gewonnen. Und zack war der erste Haps weg. Und der Zweite. Und der Dritte. Und dann sagte ich, nu ist aber genug! Nicht, dass ihr doch noch high werdet… Jaaaa, ich weiß… das geht nicht. Zum Glück. Oder nicht ;))))

 

Zutaten

200 g Datteln entsteint

100 g gemahlene Nüsse nach Wahl z.B. Haselnüsse, Mandeln, Walnüsse

100g gehackte Nüsse nach Wahl, sodass man was zum Beißen hat 😉

30 g Hanfsamen geschält, mehr zum Bestreuen

2 EL Kakaopulver zum Backen

1 Prise Meersalz

8 g gefriergetrocknete Himbeeren, und ein paar mehr zum Bestreuen

60 g dunkle Schokolade mit mindestens 70% Kakao

 

Als erstes müsst ihr die Datteln in einer Küchenmaschine zerkleinern. Die Nüsse, Hanfsamen, Salz, Kakaopulver und zerbröselte Himbeeren dazugeben und mit der Hand alles vermengen. Klebt etwas, aber so läßt es sich am Besten verarbeiten. Dann die Pampe 😉 auf ein Backpapier legen, ein weiteres Blatt Papier oben drauf und mit einem Nudelholz glatt rollen. Ich hab sie ungefähr 1cm dick gemacht, aber das ist jedem selbst überlassen. Es schmeckt alles! Die Schokolade über dem Wasserbad erhitzen und druf da 😉 Solange die Schokolade noch warm ist, streut ihr nach Belieben zerbröselte Himbeeren und ein paar Hanfsamen drüber. Sieht so hübsch aus, dass man immer mehr drauf macht 😉 Das legt ihr dann auf ein Blech oder ein Brett und stellt es für ungefähr eine Stunde in den Kühlschrank. Danach einfach in Form schneiden, wie es euch gefällt. Luftdicht verpackt halten diese Riegelchen mindestens eine Woche im Kühlschrank. Toll oder!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s