Neues Jahr, neue Vorsätze, neue Ziele, neue Wünsche… Nein Danke!

So ihr lieben, nu ist aber nach jedem Kalender das neue Jahr angebrochen… Schön, dass ihr wieder mit mir seid. Zusammen sein ist doch was Feines. Für viele von uns ist es ja die Zeit der Neuanfänge. Das neue Jahr hat begonnen und wir nehmen es als Anlass, auch uns neu zu erfinden, neue Vorsätze aufzustellen, neue Ziele, neue Wünsche, alles neu… Hmmm, sonst bin ja auch ich ein Fan davon gewesen, meine Ziele und Wünsche in einer Liste festzuhalten, oder mir überhaupt darüber Gedanken zu machen, was möchte ich ändern, was möchte ich anders haben. Darin bin ich Profi! Aber dieses Jahr nicht. Dieses Jahr möchte ich einfach auf mich zukommen lassen, oder nein noch besser, ich möchte es so schön weitermachen, wie das Letzte. Das soll jetzt nicht heißen, dass das letzte Jahr super rosig, easy peasy, mit viel Lametta und Dauersonnenschein war, nein wirklich nicht! Und klaaaar, gibt es viiiiiiiiiele Dinge, die ich viiiiiiiiiil besser machen könnte! Aber dieses Mal sage ich schiet drauf, ich muss es nicht :))) Ich fühle mich gut und möchte mein Leben weiterhin so entspannt und genussvoll verbringen… Ich möchte auf mich achten, und das tun, was mir Spass macht, und nicht, weil andere es von mir erwarten! Ich möchte mehr Zeit mit mir, meiner Familie und meinen Freunden haben, denn das tut mir irre gut :)! Wie ihr vielleicht schon festgestellt habt, habe ich bereits letztes Jahr angefangen, mir die Zeit zu nehmen. Ihr habt in der Weihnachtszeit nichts von mir gehört, weil ich einfach so irre viele Kekse mit meinen Kindern gebacken habe,  ganz viel gebastelt und gemalt habe, Puppen und Feuerwehrmann gespielt habe, Freunde besucht habe, tolle Gespräche mit tollen Menschen geführt habe, so mit Blickkontakt und so, kurz um, ich babe mir Zeit für mich und mein Leben genommen 🙂 Und statt sich etwas Neues vorzunehmen, möchte ich es einfach so weitermachen. So ist zumindest der Plan. Verdammt doch ein Plan 😉

Entgegen allen Neujahrs-Vorsätzen verzichte ich nicht auf die Dinge, die ich einfach mag. Und vielleicht ist es ein Zeichen, aber ich habe in der Weihnachtszeit auch auf nichts verzichtet, alles gegessen, was mir schmeckt, und ich habe tatsächlich nicht zugenommen. Da will mir jemand sagen, Elena mach weiter so ;)))) Ok, mach ich :))))! Du willst, dass ich mir eine Portion Karamell-Bonbons mache? Ok mache ich :)! Nein im Ernst, ich glaube, wenn man die Dinge in Maßen genießt, und das gilt nicht nur für Lebensmittel, ist alles gut. Dann ist alles drin. Ich habe letztens sogar gelesen, dass man sogar bestimmte Intoleranzen deaktivieren kann, in dem man dem Körper mit kleinen regelmäßigen Portionen wieder daran gewöhnt und dem Körper sagt, siehst du, es geht doch… Das fand ich sehr erstaunlich und auch irgendwie einleuchtend. Und nun sage ich mir, wenn ich es richtig dosiere, geht alles!

IMG_1840

Wenn ihr eurem Kopf und Körper wie ich auch zwischendurch etwas Gutes mit Karamell antun wollt ;), dann müsst ihr unbedingt diese Karamell-Bonbons probieren. Dafür müsst ihr einfach den Zucker in einem hohen Topf geben und das Wasser dazugeben. Es dauert einwenig, aber wenn ihr das langsam zum Kochen bringt, fängt es irgendwann an, goldbraun zu werden. Ihr müsst unbedingt daneben stehen bleiben, damit ihr nicht den Moment verpasst. Sonst wird’s nichts ;). Wenn der Karamell wie man so schön sagt bernsteinfarbig ist, gebt ihr erst die Sahne dazu, umrühren, und dann die Butter ganz vorsichtig, könnte spritzen. Das lasst ihr nun ne knappe Minute kochen und rührt dann die salzigen Erdnüsse unter. Diese Masse gebt ihr einfach auf ein Backpapier und verteilt es schön. Eigentlich kann man die Masse, wenn sie noch nicht ganz abgekühlt ist, in  kleine mundgerechte Würfel schneiden. Den Moment verpasse ich ganz gerne, weil ich dann ‚kurz‘ mal weggehe :). Dann sieht es halt nicht ganz so hübsch aus, schmeckt aber genau so ;)!

Also wie auch immer ihr das neue Jahr verbringen wollt… habt es schön, genießt es, lacht viel, seit unvernünftig, nehmt nicht alles zu ernst ;), und tut das, was euch gut tut 🙂

Zutaten

eine Dose gesalzene Erdnüsse

320 Gramm Zucker

100 Milliliter Wasser

100 Milliliter Schlagsahne

50 Gramm Butter


 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s