Was Schönes für unten drunter.

Hmmm, wie sage ich es euch am Besten… Nun ja, es gibt ja echt viiiiiele Dinge, die die Welt nicht braucht… Schlechte Kissen, Magen-Darm-Virus, die unzähligen Fitness Apps, Fensterschlieren, Haare-Schneiden-Sauger-Aufsatz, Wasserflecken auf den Möbeln, und und und, es gibt so Vieles davon 😉 Jetzt wo die Sonne so schön scheint, und das Haus so herrlich erleuchtet wird, sieht man ALLES… jeden Staubkorn, jeden Fingerabdruck und jeden Wasserfleck. Ach ja, die lieben kleinen. Ich liebe sie ja wie verrückt, aber ich komme nicht hinterher, ihre Spuren der Zerstörung im Haus zu beseitigen 🙂

IMG_0385.jpg

Wir trinken viel Wasser, sehr viel Wasser. Unser Glasverbrauch am Tag liegt bei durchschnittlich acht Gläsern, pro Person wohlgemerkt… Und die verwendeten Gläser landen dann nicht etwa im Geschirrspüler, ne ne das wäre ja zu einfach, nein sie werden im ganzen Haus verteilt, mit Vorliebe auf Holz und Glasuntergrund, damit ich die Wasserflecken auch ja nicht übersehen kann 😉 Wir haben tatsächlich auch Untersetzer herumliegen, aber ich glaube niemand ausser mir weiß, was man damit macht.

Na gut, ich muss dazu sagen, dass untere Untersetzer auf Filz sind. Mein Sohn lässt sie durch das Wohnzimmer fliegen, meine Tochter baut daraus Häuschen, und mein Mann denkt das ist Deco 😉 Es muss wohl was Eindeutiges her 🙂 Na gut, ich musste meiner Kreativität mal wieder freien Lauf lassen, sonst staut sie sich noch an ;)))

Und weil ich nie so wirklich viel Zeit habe, sind diese süßen Untersetzer wieder schnell und einfach herzustellen, meine Lieblings-Kombi :)! Ich habe sie einfach aus Fimo-Masse geformt. Aus einem kleinen Fimo Block habe ich jeweils zwei kleine Kugeln geformt, sie mit einem Nudelholz ausgerollt und für das schöne Muster einfach ein Leinentuch draufgelegt und drüber gerollt… Wer mag, sticht noch ein kleines Loch für ein Bad aus… Ich finde es sehr hübsch und es macht deutlich, dass die runden Scheiben keine Oblaten und kein Esspapier sind 🙂 Auf der Fimo Verpackung steht, dass man die geformte Masse auch lufttrocknen lassen kann… Ich habe es probiert, aber nach einer Woche waren meine Untersetzer immer noch weich. Also ich weiß nicht, da ist mir der Ofen dann doch lieber, zwei Stunden bei achtzig Grad, fertisch! Jetzt muss ich meiner Familie nur noch erklären, wozu diese schönen Untersetzer überhaupt gut sind ;)!


 

4 Kommentare zu „Was Schönes für unten drunter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s