Es muss nicht viel sein, es muss lecker sein. Heute gibt’s Ciabatta.

Brot, Salz und etwas ÖL sind für mich eine vollwertige Mahlzeit 🙂 Na gut, jetzt schlagen alle Ernährungsexperten die Hände über dem Kopf zusammen…  Aber ich liebe es! Ich liebe jedes Brot, und zu jeder Zeit, und zu jeder Mahlzeit!

Ganz viele haben sind was Brotteige angeht ja recht scheu… der Teig geht nicht auf, ist steinhart, geschmacklos und klebt auch noch an den Händen 😉 Hand auf’s Herz, dieses Ciabatta ist soooo lecker und geht soooo einfach, ihr müßt dem Teig nur Zeit geben, dann wird alles gut! Ich finde einen Teig zu machen, ist so was von Gefühlssache. Eigentlich sind die Mengenangaben beim Hefeteig nahezu egal, man muss sie fühlen. Nein, der Teig spricht nicht zu mir, bevor ihr jetzt was Falsches denkt ;))) Ich entscheide rein nach der Konsistenz, ob noch mehr Wasser oder mehr Mehl rein soll, und das Würzen ist reine Übungssache 🙂 Also habt keine Angst! Wenn man es einmal raus hat, ist es gaaaanz einfach!

Ich fange immer mit dem Wasser, der Hefe, dem Zucker und dem Salz an. Das Salz und die Hefe müssen sich einfach im Wasser auflösen. Dann kommt auch schon das Olivenöl dazu, und schon ist das Mehl dran. Immer schön sieben, sonst wird das nix!!! Ich mache immer erst ungefähr ein Drittel des Mehls rein und verrühre das ganze mit einem Schneebesen. Wenn der Vorteig dann schön geschmeidig und ohne Klümpchen ist, kommen die Hände ins Spiel. Dann siebe ich noch ein Drittel des Mehls hinein und dann heißt es mit Liebe und Gefühl kneten 🙂 Ihr müßt es fühlen, wann der Teig fertig ist 🙂 Er muss halt schön weich sein, darf aber nicht an den Händen kleben, ein schöner Teig eben 😉 Nehmt lieber immer etwas weniger Mehl und kippt falls nötig noch was hinterher, denn wenn ihr zu viel Mehl habt, wird der Teig hart und ungeschmeidig… Das wollen wir nicht 🙂 Wenn ihr dann der Meinung seid, der Teig ist perfekt, legt ihn in eine große Schüssel, deckt ihn mit einem Handtuch ab und lasst ihn gehen. Nicht weggehen 😉 Ihr schon, aber der Teig nicht! Ich lasse ihn immer zwei mal gehen, um auf Nummer Sicher zu gehen 🙂 Und wenn ihr dann der Meinung seid der Teig ist spitze, dann formt ihr einfach zwei lange Brotstangen, bepinselt sie mit etwas Olivenöl, etwas grobes Salz drauf, und ab in den Ofen. Ich backe sie bei ca 180 Grad ungefähr ne halbe Stunde. Ihr werdet es sehen, wenn sie fertig sind… Ihr wisst ja, wie sie aussehen sollen 😉 Dazu einfach ein leckeres Olivenöl zum Dippen, ein paar Oliven, et voila 🙂

Zutaten

ca 700g Mehl

ca 2 große Becher lauwarmes Wasser

ein Würfel frische Hefe

zwei Teelöffel Salz

etwas grobes Meersalz zum Draufstreuen

eine winzige Prise Zucker

drei Esslöffel Olivenöl plus etwas mehr zum Bestreichen


 

2 Kommentare zu „Es muss nicht viel sein, es muss lecker sein. Heute gibt’s Ciabatta.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s