Erinnerungen verpacken.

Ich bin so was von oldscool. Jedes Mal wenn ich verreise, packe ich meine Kamera ein. Viele sagen ja man macht Bilder mit dem Herzen. Uuuf. Ich glaube ich bin ein Sieb, ich muss Bilder machen, um nicht zu vergessen 🙂

Damals, als die Gummistiefel noch aus Leder waren :), war es selbstverständlich, dass man Bilder in einem Fotoalbum sammelt. Man suchte ein schönes Album, ließ die Bilder entwickeln, legte eine Reihenfolge der Bilder fest, klebte sie ins Album, schrieb eventuell noch ein paar Worte dazu, schaute sich das Werk an, und zeigte es stolz jedem. Immer und immer wieder :). Ich glaube ich bin in der Zeit hängengeblieben, ich mache das immer noch! Ich finde es einfach schön, die tausendsiebenhundertachtundfünfzig Bilder zu sortieren, auf ein zehntel zu reduzieren, sie entwickeln zu lassen, sich mit einem riesigen Haufen Bilder auf den Boden zu setzen und ein schönes Album daraus zu machen. Wenn es nicht so peinlich wäre, würde ich am liebsten wie früher, nach jedem Urlaub einfach alle einladen und ihnen Bild für Bild von meinem Urlaub berichten… hier ist unser Hotelzimmer, und hier die Terrasse, und hier die Spinne auf der Terrasse, und hier ich neben der Spinne :))))

Ich bin ein sehr haptischer Mensch, ich muss die Bilder in der Hand haben. Einfach „durchklicken“, die Bilder im Internet speichern… Nö nö nö, nein, nein, nein danke, nö nö!!! Viele finden, es dauert zu lange und ist so umständlich, ein Fotoalbum zu machen… Jetzt kommt eine Idee, da gibt es keine Ausreden mehr 😉 Ihr macht eine Fotobox. Es gibt mittlerweile so viele schöne Arten, seine Bilder entwickeln zu lassen. Für wen das 10 x 15 Format zu langweilig ist, es gibt auch viele Apps, die mal was anderes anbieten. Eine, die mir gefällt, ist LaLaLab. Sucht euch ein, zwei oder fünf schöne Schachteln aus, und packt dort eure Bilder rein. Man kann die Bilder sortieren, oder auch nicht. Aber ich wette, ihr werdet euch die Bilder viel öfter ansehen, als wenn ihr sie im Internet, auf ner Festplatte oder einfach im Rechner lagert 😉 Und die Freunde wollen die Bilder bestimmt auch sehen 😉


5 Kommentare zu „Erinnerungen verpacken.

  1. Eine wunderbare Idee! Das möchte ich auch gern umsetzen – ich habe so viele Fotos, die auf meiner Festplatte schlummern… verrätst du mir, wo du die Boxen her hast? Danke!!!

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo liebe Juliane,
      ehe die Fotos auf der Festplatte versauern, ist es doch alle Male schöner, sie zu präsentieren 🙂 Die Boxen sind von House Doctor und ich habe sie über Westwing bestellt… Gibt es übrigens in unterschiedlichen Größen, also für jeden was dabei 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s